Willi Gaisch 1922-2009 (Biografie)

 

akten_des_13_oesterreichischen_althistorikertages_web

Autor:

Hanno Wisiak

Info:
"Wenn man eine richtige Haltung hat, ist immer Platz für Optimismus."
ISBN:
978-3-902666-21-5
Auflage:
1. Auflage, 08/2012
Preis:
17,90 €

Inhalt:

Es war ein „kämpferisches, erfülltes Leben“, wie Willi Gaisch es selbst nannte, in dem sich nicht nur die Bruchlinien des „kurzen 20. Jahrhunderts“, sondern gleichsam die Höhen und Tiefen, die Erfolge und Fehler der kommunistischen Bewegung in Österreich spiegeln, die für ihn immer der Mittelpunkt seines Handelns war.

 

Geboren in eine Grazer Arbeiterfamilie war Gaisch von Kindesbeinen an politisch aktiv. Buchstäblich bis zuletzt stand er mitten in den Bewegungen für eine Gesellschaft jenseits des Kapitalismus. Bei einem Zeitzeugengespräch über den antifaschistischen Widerstandskampf 1939-1945 vor etwa 250 Studierenden erlitt er einen Schlaganfall und erlag am Tag darauf seinen Folgen. Der Hörsaal A der Karl-Franzens-Universität trägt heute seinen Namen.